Ewige Lust

Wenn Sex nur kurzfristig befriedigend ist

Kurz nach dem Sex schon wieder Lust

Für viele Paare ist es frustrierend, wenn der Partner/die Partnerin kurz nach dem Sex schon wieder Lust empfindet. Dieses Verhalten nennt sich Sexsucht. Dabei spielt es keine Rolle, ob es den Mann oder die Frau betrifft. Handelt es sich bei der Frau um eine Nymphomanin (Sexsüchtige), fühlt sich der Mann nicht mehr als richtiger Mann, weil er seiner Partnerin nicht das bieten kann, was sie braucht. Ist der Mann sexsüchtig, fühlt sich die Frau nicht selten frigide und bekommt Selbstzweifel. Hier ist eine Aussprache unumgänglich, um Wege zu finden, mit denen beide Parteien zufrieden sein können. Meist gibt der Partner die Erlaubnis, dass der Sexsüchtige sich den Sex anderweitig suchen kann, solange er/sie Sex und Liebe auseinanderhalten kann. Dies ist auch der Grund, weshalb viele Sexsüchtige ohne Partner leben, da ein Partner doch eifersüchtig werden kann und so die Sucht die Beziehung früher oder später zerstören wird.

Verabredung zum Sextreffen

Wer unter Nymphomanie leidet, sucht kurz nach dem Geschlechtsverkehr wieder den Kick. Dieser wird nur durch Sex gewährleistet. „Suche Nymphomanin“, diese Anzeige wird jede Sexsüchtige erfreuen. Wichtig sind ihnen neue Sextreffen. Einfach den puren Sex genießen, auch mit mehreren Partnern an einem Tag. Am nächsten Tag werden neue Dates gesucht. Viele Männer genießen sexhungrige Frauen. Doch nach einiger Zeit wird es ihnen oft doch zu viel und sie machen schlapp. Es gibt bestimmte Portale, auf denen Sex Gespielinnen gesucht werden können. Verabredungen nach Datum und Zeit können angeschrieben werden. Informationen ausgetauscht werden, damit jeder auch das bekommt, was er erhofft.

Für die Sucht mit Geld belohnt werden

Durch die Sexsucht kommt es nicht selten vor, dass diejenige bzw. derjenige in Pornos mitspielt oder sich in Bordellen durch den Genuss von Sex Geld verdient. Auf diese Art und Weise haben sie Gewissheit, genügend Sex zu bekommen und sie müssen nicht immer wieder aufs Neue sich auf die Suche nach Gleichgesinnten begeben. Die Prostituierten können sich, entgegen der oftmals falschen Meinung, aussuchen, ob sie mit dem Interessenten Geschlechtsverkehr haben möchten oder nicht. Schließlich fühlen die Freier, ob die Prostituierte gerne mit ihnen Sex hat, oder ob sie sich verstellt. Natürlich gibt es auch solche Freier, denen das Gefühl ihres Gegenübers egal ist, die es gar antörnt, wenn die Frauen sich nicht freiwillig hingeben. Bei Nymphen ist die Chance sehr groß, dass sie Lust und Spaß daran haben und das steigert die sexuelle Begierde der Männer.